Baujahr                   1998 / Umbauten und Modernisierung 2018

Fahrgestell               MAN 8.163

Aufbau                     Ziegler

Löschwassertank       600 Liter

Besatzung                 1/8 (ein Gruppenführer, acht Einsatzkräfte)

Funkrufname             Florian Kirchehrenbach 43/1

 

Das LF 8/6 ist hauptsächlich für den Bereich Brandbekämpfung ausgestattet, technische Hilfeleistungen sind nur im kleineren Umfang möglich. Die Bezeichnung 8/6 bedeutet, dass die eingebaute Heckpumpe eine Leistung von 800 Litern/Minute hat und der Löschwassertank 600 Liter fasst. Das LF 8/6 existiert so in der deutschen Feuerwehrnorm nicht mehr.

Das Fahrzeuge wurde 2018 umgebaut und modernisiert. Hauptsächlich elektrische Komponenten wurden getauscht und erneuert (Geräteraum-Beleuchtung in LED, Ladestationen für Wärmebildkamera und neue Handlampen, Ladestecker für Tragkraftspritze, ...). Außerdem wurde die Signal- und Warnbeklebung erneuert und den anderen Fahrzeugen angepasst.

 

Auszug aus der Beladung

  • vier Atemschutzgeräte mit Notsignalgeber
  • Wärmebildkamera (Fa. Scott)
  • Tragkraftspritze (TS) 8/8, Rosenbauer Fox
  • Stromerzeuger 5 KvA
  • Motorsäge mit Zubehör
  • 3x Hohlstrahlrohr, ein Schlauchpaket
  • Rauchvorhang
  • formstabiler Schnellangriffsschlauch (50 Meter) mit Hohlstrahlrohr
  • ausfahrbarer Lichtmast (2x 1.000 Watt-Scheinwerfer)
  • Hochdrucklüfter (Wechselmodul für Unwetter: Chiemsee Mini-Schmutzwasserpumpe)
  • vierteilige Steckleiter
  • Schaumausrüstung (Mittel- und Schwerschaum)
  • Hygienebox und -board
  • Chemikalienschutzanzug leicht (4x)


Aktuelle Bilder folgen ...... !

Fotos: smü